Dienstag, 29. Oktober 2013

Backerlebnisse, Horrorfilme und Sachertorte!

Guten Abend (oder bei euch, morgen!) !

Mir ist gerade aufgefallen dass alle anderen Leute immer nur bloggen wenns was besonderes gibt, und ich poste irgendwie jede Ameise die ich hier finde :D Ich hoffe das stört euch nicht hahahah:D

Also, zu allererst muss ich euch von meinen Backerlebnissen erzählen. Letzten Sonntag habe ich mich daran gemacht, einen echten deutschen Apfelstrudel zu backen! Ich hab also die Zutaten eingekauft, Äpfel geschält und zerstückelt und mich dann an den Teig gemacht :D Ja :D Das Problem ist halt, dass Amerikaner keine gramm und so benutzen, sondern Cups. Cups haben dafür gesorgt dass mein Strudelteig zerbrechlich und viel zu mehlig geworden ist und boahhh. Dann wollte ich Butter schmelzen, für die Füllung. Dabei ist mir natürlich erstmal die Schüssel in der Mikrowelle explodieeeert :'D Danach habe ich Rosinen ausgewogen, Semmelbrösel, alles in die Pfanne zu der Butter, bisschen gerührt- und dann ist da was aufgeblitzt in der Pfanne. Ich dachte so "whoa, eine glitzernde Rosine!", hab mit den Fingern danach gefischt- UND DANN WAR DAS NE FUCKING KLINGE! Ich kann jetzt stolz sagen dass ich jemandem aus meiner Gastfamilie das Leben gerettet habe, weil Klingen essen is nicht so gesund :D Der Rest des Strudels ist auch misslungen :D
Haha, der hat aber trotzdem geschmeckt:D Keine Ahnung wie ich das hingekriegt habe, aber der war sogar echt relativ okay so vom Geschmack her. Zwar kein echter Strudel, aber durchaus annehmbar :D
                                         vorher :'D                             und nachher :DD

Montag und Dienstag war ich krank und hab meine Zeit vor allem im Bett und am Laptop verbracht. Uuuuund in der Küche :D

Am Freitag hatten wir ein Cross Country Race. Erinnert ihr euch noch an das krebskranke Mädchen von meiner Schule, die Homecomingqueen geworden ist? Das Race war jedenfalls gleichzeitig eine Art Spendensammlungsaktion für sie. Wir alle hatten T-Shirts an, auf denen "Hope for Hannah" draufsteht und Armbänder, auf denen auch für Krebshilfe geworben wurde. Bevor die Rennen anfingen, hat erstmal Hannah (so heißt das Mädchen) eine Rede gehalten, in der sie ihre Geschichte erzählt hat. Diese Rede war richtig bewegend, und alle (including me) hatten Tränen in den Augen. Ich hab echt gekämpft um nicht anzufangen, zu heulen!
Nach der Rede hat so eine Frau die Nationalhymne gesungen (ich finde die soo schön ne!) und alle haben mitgesungen, und dann hat noch jemand anderes ne Rede gehalten darüber, wie stark Hannah kämpft und dann wurde ihr eine Kette von Tiffanys überreicht, die eine bekannte Läuferin aus San Francisco gespendet hat. Dann haben wir noch Gruppenfotos gemacht (die habe ich aber leider nicht) und danach haben die Rennen begonnen. Ich war ja krank, deshalb musste ich das Rennen nicht mitlaufen, und da bin ich auch echt froh drüber :D die waren alle super gut.

Nach dem Meet ging es zu ner Freundin namens Alanna, wo ich, Miranda und Meredith übernachtet haben. Wir haben richtig viel gegessen und Horrorfilme geguckt und es war einfach ein toller Abend! Ich hab die richtig lieb ♥

Am Samstag waren wir noch ziemlich lange bei Alanna, und sind dann so um sechs nachhause gekommen. Dann sind wir noch essen gegangen, in so nem riiiiichtig amerikanischem Imbiss und oohhh das war soo lecker und die Stimmung war auch supertoll, und ich hab eigentlich ein Video gemacht aber ich weiß nicht wo das hin ist :( voll doof :(((
Sonntag hab ich ein Halloweenkostüm gekauft! Es ist irgendwie ziemlich nuttig und kurz, aber ich sag euch, so laufen die hier ALLE AN HALLOWEEN RUM! Liegt vielleicht daran, dass es hier an Halloween immernoch um die 20 Grad sind :D
Naja, abends waren wir dann in so nem Ding das heißt "Hobbes Grove" und das ist wie ne kleine Kirmes nur mit Geisterbahnen und "verfluchten Wäldern" und "Geisterhäusern" und da ist man nur um sich erschrecken zu lassen. Wer mich kennt, weiß dass meine Angstgrenze ziemlich niedrig ist was sowas angeht und deshalb hab ich mich mit nem Kakao ans Lagerfeuer gechillt, während Miranda und ein Freund im verfluchten Wald waren.


 Montag hatten wir frei, aber ich hab nicht wirklich irgendwas gemacht außer Cross Country Practice (jaaa, das haben wir auch an schulfreien Tagen) und schlafen:D
Aber abends ist dann ein Paket von meinen Eltern aus Wien (da haben die Ferien gemacht ein paar Tage) angekommen, uuuund da war ernsthaft eine Original Wiener Sachertorte drin! No kidding! Die ist richtig lecker und meine Gastfamilie ist auch total begeistert :D

Mir gehts echt gut hier :))))) Ich freu mich auf soooo viel, Donnerstag ist Halloween und da gibt Süüüßigkeiten, Freitag gehts mit dem Cross Country Team nach Arkadia und ich bin verletzt, weshalb ich nicht rennen darf, aber dafür hab ich dann ne super schulfreie Zeit :D Uuuuund am Samstag fahren wir nach SAN FRANCISCO! Also ich glaube der nächste Blogeintrag wird interessanter als der hier haha :D Sorry :D Die Tage kommt aber nochmal ein Video von mir:) Vielleicht schon später heute abend, mal gucken:)

Ich liebe&vermisse euch♥
Karla

Kommentare:

  1. Hahaha, ich liebe diesen Post :)
    Ich hab auch einmal Strudel gemacht, allerdings mit fertigem Blätterteig (ist trotzdem misslungen xD), aber irgendjemanden gerettet habe ich nicht.

    Als ich das Bild von deinem Kostüm gesehen habe, war mein erster Gedanke: "Porno-Dirndl?" und mein zweiter: "Kann nich sein, das Oktoberfest is schon lange rum!" :D Ich bin gespannt, was es so vom Amerikanischen Halloween zu erzählen gibt. Ich hab beschlossen, dass ich morgen Dolores Umbridge bin (d. h. bei mir, dass ich einfach nur pinke Sachen anziehe und "chrm chrm" sage xD)

    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahaha:) jaa, Strudel generell ist ganz schön tricky :D

      Löschen